Weißenhorn: Plasitkfreier Supermarkt will nach Ulm expandieren

Im April eröffnete André Wieland in Weißenhorn seinen plastikfreien Supermarkt „Klare Kante“. Es wurde ein voller Erfolg. Jetzt will er eine Filiale in Ulm eröffnen.

Weißenhorn: Plasitkfreier Supermarkt will nach Ulm expandieren

Als André Wieland (33) im Frühling in Weißenhorn seinen Laden eröffnete, hatte er wohl nicht damit gerechnet, was für ein Erfolg die Sache werden würde. Das Besondere an „Klare Kante“: Egal, ob Putzmittel, Körperpflegeprodukte, Gemüse, Reis, Tee oder Müsli - alles wird unverpackt verkauft. Plastikverpackungen sucht man vergebens. Kunden können ihre eigenen Verpackungen mitbringen oder wiederverwendbare Gefäße im Laden erwerben.

In den letzten Wochen hat Wieland sein Angebot sogar schon erweitert. Die Anregungen dafür kamen meist von Kundenseite, so der Ladenbesitzer gegenüber der Südwest Presse. Von über 30 Lieferanten bezieht er seine Waren. „Es gibt so viele tolle Sachen und so viele kleine Lieferanten, die mit Herzblut hinter der Sache stehen und transparent sind bis ins letzte Detail.“

Ab in die Stadt

Auch die Sorge, dass Weißenhorn für einen solchen Laden zu klein sein könnte, hat sich nicht bewahrheitet. Was ihn besonders freut: Die Kunden kommen nicht nur aus Weißenhorn selbst, sondern aus der ganzen Region. Nun will André Wieland erweitern - und zwar gleich an zwei Fronten. Das Café im Weißenhorner Stammhaus wird ausgebaut und ab Frühjahr will er vor seinem Laden Tee und Kaffee verkaufen. Eine Genehmigung dafür hat er bereits. „Ich empfinde da echte Dankbarkeit.“ Außerdem ist er aktuell auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten in Ulm. Denn dort will er die erste „Klar Kante“-Filiale eröffnen. Vielleicht sogar zusammen mit einem Geschäftspartner.

Logo