Hund stürzt in Blaubeuren von Felskante - 72-Jähriger will Hilfe holen und bricht zusammen

Im Aachtal bei Blaubeuren ist am Dienstagmittag ein nicht angeleinter Hund über eine Felskante gestürzt und gestorben.

Hund stürzt in Blaubeuren von Felskante - 72-Jähriger will Hilfe holen und bricht zusammen

Den Angaben der Polizei zufolge waren zwei Männer, 72 und 73 Jahre alt, mit ihren Hunden unterwegs. Der Jüngere machte sich auf den Weg nach unten ins Tal, um Hilfe zu holen. Dabei brach er zusammen, Radfahrer fanden ihn neben seinem Wagen liegend. Sie leisteten Erste Hilfe und alarmierten den Notarzt.

Rettungskräfte mussten Mann reanimiern

Der 72-Jährige wurde reanimiert und mit dem Rettungswagen in eine Ulmer Klinik gebracht. Im Einsatz waren auch Feuerwehrleute aus Weiler und Blaubeuren, die sich anseilten und den Hund aus dem steilen Gelände bargen.

Die Feuerwehr schätzt, dass der mittelgroße Hund aus einer Höhe von rund 15 Metern abgestürzt ist.

Logo