Einsatz in Ulmer Saarlandstraße: Imbissbetreiber greift Polizisten an!

Am Samstagmorgen kam es in der Saarlandstraße zu einem Zwischenfall: Trotz Sperrstunde weigerte sich ein junge Imbissbetreiber, seinen Laden zu schließen. Als die Polizei eintraf, wurde er handgreiflich.

Einsatz in Ulmer Saarlandstraße: Imbissbetreiber greift Polizisten an!

Gar nicht geschmeckt hat einem Imbissbetreiber in der Saarlandstraße ein Polizeieinsatz in seiner Gastronomie. Das Resultat: Festnahme und Anzeige, darüber hinaus ist nun seine Konzession gefährdet.

Wie die Polizei mitteilt, hatten sich am Samstag gegen 2.45 Uhr verschiedene Anwohner wegen Lärmbelästigungen beschwert, denn trotz Sperrstunde waren zahlreiche Gäste im Laden anwesend.

22-Jähriger will Personalien nicht angeben

Polizeibeamte ordneten schließlich die Schließung an, was der 22-Jährige nicht einsah. Er versperrte den Beamten den Weg, wollte zudem seine Personalien nicht angeben. Nachdem er auch noch handgreiflich geworden war, legten ihm die Polizisten Handschellen an, ließen ihn nach Klärung der Identität aber wieder frei.

Die Gaststättenbehörde überprüft nun die Eignung des Mannes als Gastwirt.

Logo