Extremkletterer auf dem Ulmer Münster: Schwindelerregende Szenen im Video

Junge Freizeitkletterer der Gruppe „Visual Enemies“ haben den Turm des Ulmer Münsters bestiegen. Sie filmten ihre waghalsige Aktion und stellten das Material anschließend ins Internet.

Extremkletterer auf dem Ulmer Münster: Schwindelerregende Szenen im Video

Sie haben es wieder getan: Erneut sind Roofer auf den Turm des Ulmer Münsters geklettert. Nachdem 2016 ein Mitglied der „Grave Yard Kidz“ aus dem Kreis Tuttlingen die halsbrecherische Aktion durchgeführt hatte, sind dieses mal zwei Personen des Kollektivs „Visual Enemies“ zu sehen. Sie haben ihre Gesichter verpixelt.

Mit Kamera und Selfie-Stick stiegen sie in den Morgenstunden ungesichert auf den höchsten Kirchturm der Welt und filmten ihre illegale Aktivität - mehr als 160 Meter über dem Erdboden. Am 8. September luden sie das Videomaterial anschließend auf YouTube und Instagram unter dem Titel „Münsterstürmer“ hoch.

In der Vergangenheit hatte die Gruppe in anderen Städten für Wirbel gesorgt. 2016 bestiegen Mitglieder etwa den Kölner Dom. Ein Roofer trieb die Selbstinszenierung dabei auf die Spitze und trug beim Klettern eine Affenmaske.

Logo