Nach vierwöchiger Pause: Ulms Straßenbahnen fahren wieder

Aufgrund diverser Bauarbeiten waren die Ulmer Straßenbahnlinien 1 und 2 während den vergangenen vier Wochen gesperrt. Nun fahren sie wieder - und sollen weniger quietschen.

Nach vierwöchiger Pause: Ulms Straßenbahnen fahren wieder

Ob die Straßenbahnlinie 2 jetzt weniger quietscht, „das müssen die Anwohner beantworten“, sagt SWU-Pressesprecher Bernd Jünke. Fakt ist aber, dass die Tramwagen nach einer vierwöchigen Pause seit Dienstag wieder fahren und dass in dieser Zeit zusätzliche Schmieranlagen eingebaut wurden.

Insgesamt gibt es jetzt auf der Strecke zwischen Kuhberg und Eselsberg 30 Schmieranlagen. „An kritischen Stellen ist es vermutlich noch nicht ganz ruhig, weil es zur Feinjustierung des Gleitfilms noch etwas Zeit braucht“, erläutert Jünke weiter.

Erneuerte Schmieranlagen auf der Linie 1

An der Linie 1 wurden zehn bestehende Schmieranlagen erneuert. Denn außer dem reduzierten Geräusch bewirken die Systeme, dass der Verschleiß an Schienen und Tram-Radreifen geringer wird. „Hier geht es um Wirtschaftlichkeit“, sagt der Unternehmenssprecher.

Zudem wurden während der Pause 200 Meter Gleis in der Olgastraße ausgetauscht und Teile der Oberleitungen nachgespannt. Und in der Neutorstraße gibt es jetzt ein Café Linie 2.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit swp.de, Autorin ist Verena Schühly.

Logo