Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg hört 2020 auf

Paukenschlag in der Neu-Ulmer Kommunalpolitik: Gerold Noerenberg wird bei den Wahlen im kommenden Jahr nicht mehr kandidieren.

Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg hört 2020 auf

Neu-Ulms OB Gerold Noerenberg wird bei der nächsten Kommunalwahl, die 2020 über die Bühne geht, nicht mehr antreten. Das verkündete der 61-Jährige am Donnerstagnachmittag auf Facebook. Die Entscheidung sei schon länger in ihm gereift, schreibt er.

Überraschung für andere Fraktionen

Damit hat Noerenberg mit Ausnahme seiner CSU, die von dieser Entscheidung im Vorfeld wussten, alle anderen Fraktion im Neu-Ulmer Stadtrat überrascht.

„Für mich und meine Frau wäre es eine gute Entscheidung, im Buch der politischen Leitung unserer Stadt, aber auch persönlich ein neues Kapitel aufzuschlagen“, so Noerenberg.

Wenn Noerenberg im März 2020 das Neu-Ulmer Rathaus verlässt, kann er auf eine 16-jährige Amtszeit als OB zurückblicken.

Logo