Wochenende in Ulm: Schienenersatzverkehr auf Linie 2 und Einschränkungen für Autofahrer

An der Kreuzung Karlstraße/Neutorstraße wird am Wochenende der Asphalt erneuert. Das hat Konsequenzen für Autofahrer und ÖPNV-Nutzer.

Wochenende in Ulm: Schienenersatzverkehr auf Linie 2 und Einschränkungen für Autofahrer

Im Bereich der Straßenbahngleise an der Kreuzung Karlstraße/Neutorstraße wird am Wochenende der Asphalt erneuert. Außerdem wird die westliche Zeitblomstraße asphaltiert.

Verkehrsführung für Autofahrer ändert sich

Von der Nacht auf Sonntag, 26. Mai, 1 Uhr, bis Montag, 27. Mai, 4 Uhr, ändert sich daher die Verkehrsführung: Wer aus der Neutorstraße kommt, kann nicht nach links auf die Ludwig-Erhard-Brücke abbiegen, sondern nur geradeaus auf die Neutorbrücke oder nach rechts in die Karlstraße fahren. Das Linksabbiegen von der Neutorstraße in die Zeitblomstraße ist nicht gestattet. Von der Neutorbrücke kommend, geht es zudem nur geradeaus in die Neutorstraße oder nach rechts auf die Ludwig-Erhard-Brücke, nicht aber nach links in die Karlstraße.

Linie 2: Schienenersatzverkehr für die Straßenbahn

Außerdem wird Schienenersatzverkehr auf der Linie 2 eingerichtet. Für die Haltestelle „Stadtwerke“ wird eine Ersatzhaltestelle am Straßenrand etabliert. Die Linie 7 wird darüber hinaus über die Frauenstraße und die Olgastraße umgeleitet. Von der Fahrradstraße aus Westen kommend, können Passagiere nicht geradeaus in die Zeitblomstraße weiterfahren.

Der erneute Eingriff an der Kreuzung Neutor-/Karlstraße hat auch mit den schlechten Wetterbedingungen während der ursprünglichen Asphaltierung kurz vor Inbetriebnahme der Linie 2 zu tun. Während der Arbeiten Ende Oktober 2018 hatte es geregnet und geschneit, die Temperaturen lagen nur knapp über 0 Grad.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit swp.de

Logo