Schlägertrupp malträtiert zwei Teenager am Ulmer Hauptbahnhof

Schlägerei am Montagabend: Am Ulmer Hauptbahnhof haben sieben Männer auf einen jungen Mann und seine Begleiterin eingeprügelt.

Schlägertrupp malträtiert zwei Teenager am Ulmer Hauptbahnhof

Am späten Montagabend kam es am Hauptbahnhof in Ulm zu einer Auseinandersetzung, bei der sieben Männer auf einen 18-Jährigen und eine 17-Jährige eingetreten und eingeschlagen haben. Der Vorfall ereignete sich gegen 23:15 Uhr auf Bahnsteig 4, wie die Polizei mitteilt.

Täter schlagen unvermittelt zu

Demnach seien die sieben Täter auf die beiden Opfer zugekommen und hätten den 18-Jährigen unvermittelt geschlagen und ihn zu Boden geworfen. Die junge Frau habe sich dann schützend über ihren Begleiter gelegt, woraufhin sie selbst getreten und geschlagen wurde. Die Männer flüchteten anschließend über den Schillersteg.

Polizei Ulm: Jugendliche trägt Gehirnerschütterung davon

Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Bei dem Übergriff erlitt die 17-Jährige eine Gehirnerschütterung. Blessuren des 18-Jährigen sind derzeit nicht bekannt.

Männer sind teilweise namentlich bekannt

Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich bei einem der Täter um einen 16-jährigen türkischen Staatsbürger. Die weiteren Männer sind teilweise bereits namentlich bekannt. Die Bundespolizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Zeugen, die Hinweise zum Vorfall geben können, sollen sich bitte unter der Telefonnummer 0711-870350 melden.

Logo